Lenze verkauft Geschäftsbereich „Mobile Drives“ in der Schweiz

Fokussierung auf das Kerngeschäft und Trennung von mobiler Antriebstechnik

Im Zuge der strategischen Fokussierung verkauft der Automatisierungsexperte Lenze SE den Geschäftsbereich Mobile Drives seines Schweizer Tochterunternehmens Lenze Schmidhauser. Der Geschäftsbereich Mobile Drives entwickelt und vertreibt Komponenten für die Elektrifizierung von Nebenaggregaten in Nutzfahrzeugen. Käufer ist Bucher Hydraulics, einer der führenden Hersteller für Hydrauliklösungen bei mobilen Arbeitsanwendungen. Der Vollzug der Transaktion erfolgt nach erfolgreicher Separierung des Geschäftsbereichs Mobile Drives von der Lenze-Gruppe. Bis dahin wird das Geschäft von Schmidhauser unverändert fortgeführt.

Lenze folgt damit seiner Strategie, sich auf Kernaktivitäten im Bereich der Fabrikautomation zu fokussieren. Christian Wendler, CEO Lenze SE, kommentiert: „Wir freuen uns, dass wir uns mit der Veräußerung zusätzlichen Spielraum für weitere strategische Maßnahmen zur Stärkung des Kerngeschäftes geschaffen haben. Weiterhin freuen wir uns mit Bucher einen Käufer gefunden zu haben, der neben der Übernahme sämtlicher Mitarbeiter und dem Verbleib am Standort Romanshorn das Geschäft im Nutzfahrzeugbereich mit Engagement fortführen und weiterentwickeln wird.“