Lenze Schmidhauser in der Schweiz

Hauptsitz

Lenze Schmidhauser
Obere Neustrasse 1 
CH-8590 Romanshorn

Informationen gemäß Schweizer Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG) Artikel 3 Absatz 1, Buchstabe s, Ziffer 1

  • MWST-Nummer: CHE-109.283.313
  • Verantwortlich für den Inhalt: Jonas Schuster

Über uns

Lenze Schmidhauser ist eine Technologiefirma, die Frequenzumrichter, Servoantriebe und Antriebstechnik für mobile und industrielle Anwendungen entwickelt und liefert. Wir sind seit 2006 eine Tochtergesellschaft der Lenze SE - hier erfahren Sie mehr über die Lenze-Gruppe.

Wer wir sind

  • ca. 100 Mitarbeiter insgesamt
  • ca. 60 Ingenieure mit folgenden Abschlüssen:
    • ETH (Master degree)
    • FH (Bachelor degree)
    • TS (Techniker)

Was wir bieten

  • Konzeptstudien - für mobile und industrielle Projekteentwicklung - vom Systemengineering bis zur Leistungselektronik.
  • Produktlieferung - von der Kundenlösung in kleinen Stückzahlen bis zum Standardprodukt in Großserien - für eigene sowie Kundenprodukte.
  • Systemintegration - von der Komponente zum Gesamtsystem.

Tradition und Innovation unter einem Dach

Seit rund einem Vierteljahrhundert dreht sich bei uns alles um die Entwicklung von energieeffizienter und damit umweltschonender Antriebstechnik - eine äusserst kreative Tätigkeit, die ein Flair fürs Experimentieren mit neuen Technologien erfordert.

Dass wir unser Handwerk verstehen, ist selbstverständlich. Unsere Ingenieure sind Spezialisten auf Gebieten wie Leistungselektronik, Steuerungs- und Regelungstechnik, Mikrocontroller und DSP-Technik, Datenkommunikation, Sensorik und SW-Engineering. "Design for Manufacturing" und "Design for Testability" sind für uns keine Worthülsen, sondern Substanz. Unser Know-how und unser hervorragendes Beziehungsnetz zu weiteren externen Experten sind Garanten für herausragende Lösungen. Es ist selbstredend, dass wir die Methoden der modernen industriellen Fertigung beherrschen.

Bei deren Umsetzung zählen wir mitunter auf die weltweit verfügbaren Produktionsstandorte unseres Konzerns Lenze. Wir beherrschen alle erforderlichen Umsetzungsprozesse von der ersten Idee bis zum serienreifen Produkt. Selbstverständlich sind sämtliche Schritte nach dem Prozessmodell von ISO 9001 zertifiziert.

Innovation mit globalem Netzwerk

Die Schmidhauser AG ist seit 2006 Teil der Lenze-Gruppe - einem globalen Spezialisten für Antriebs- und Automatisierungslösungen.

Mit über 4.000 Mitarbeitern und mehreren global verteilten F&E-Zentren und Produktionsstandorten ist die Lenze-Gruppe ein dynamischer Player im weltweiten Markt, von dessen Know-how Sie als Kunde der Schmidhauser AG auch direkt profitieren. [DA-L1]angepasst

Geschichte

1986

  • Gründungsjahr der Schmidhauser AG durch Rolf Schmidhauser. Mitarbeiterzahl damals: 4 Mitarbeiter

1992-1996

  • Entwicklung und Lizensierung von Standard Frequenzumrichtern für elektrische Antriebe

1994 

  • Erstes Projekt für Lenze: Umrichterbaureihe 8200, Leistungsklasse 0,37kW - 2,2 kW.
  • Mit mehr als 1 Mio. verkauften Geräten ist der Umrichter 8200 eines der erfolgreichsten Produkte der Firma Lenze.
  • Beginn einer kontinuierlichen Entwicklungszusammenarbeit mit Lenze.
  • Erste Generation dezentraler Umrichter 8200 motec.

1997

  • Einführung von digitalen Signalprozessoren (DSP) in der Regelungstechnik für Kundenprojekte und Servoregler.
  • Hierbei verschiedene Kundenlösungen im Bereich industrieller Antriebstechnik.

1999

  • Ausrüstung verschiedener Elektromobile und Hybridbusse.
  • Beginn Know-How-Aufbau der Business Unit "Mobile Drives".

2001

  • Bezug des neuen Firmengebäudes in Romanshorn.

2003

  • Entwicklungsaufträge im Bereich Hybridantriebstechnik für Nutzfahrzeuge.

2006

  • Nach langjähriger erfolgreicher Zusammenarbeit Übernahme der Schmidhauser AG durch die Lenze Gruppe.

2008

  • Langfristiger Entwicklungsvertrag mit Voith Turbo GmbH & Co. KG für die Lieferung von Hauptaggregaten für Hybridbusse.
  • Ausbau der Business Unit "Mobile Drives".

2009

  • Beginn der Serienproduktion dezentrale Antriebe.

2013

  • Bezug des Erweiterungsbaus mit total über 3.300 m2 neuer Fläche. Ausbau des Kompetenzzentrums Frequenzumrichter für die Lenze SE.
  • Markteinführung MOBILE - der Baukasten für die Steuerung von Nebenaggregatfunktionen in Nutzfahrzeugen

2016

  • Start der Serienproduktion MOBILE, inkl. E1- Zulassung und Zertifizierung durch das Kraftfahrt-Bundesamt
  • 2000 MOBILE-Einheiten sind weltweit im Einsatz

2019

  • Mehr als 10.000 MOBILE-Einheiten sind weltweit im Einsatz

Unsere Ansprechpartner auf einen Blick

Filter