Elektrische Antriebstechnik übernimmt eine stetig wachsende Zahl an Aufgaben beispielsweise in Nutzfahrzeugen und Stadtbussen

Antriebsweisend für die Elektrische Mobilität

IAA Nutzfahrzeuge in Hannover: Messepremiere für Lenze

Hameln. Messepremiere für Lenze auf der IAA Nutzfahrzeuge: Ab Donnerstag präsentiert der Spezialist für Antriebs- und Automatisierungstechnik in Hannover Lösungen für den mobilen Einsatz. MOBILE heißt treffender Weise auch der Produktbaukasten, den Lenze Schmidhauser - die Schweizer Know-how-Schmiede von Lenze für Anwendungen in Nutzfahrzeugen - in Halle 13 (Stand F12) dem Fachpublikum zeigt. Ihren Besuch auf dem Lenze-Stand angekündigt haben Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer, Niedersachsens Wirtschaftsminister Jörg Bode sowie Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil und VDA-Präsident Matthias Wissmann.

Der Einsatz elektrischer Antriebe eröffnet immer mehr Möglichkeiten für zukunftsorientierte, ökologische und ökonomische Fahrzeugkonzepte. So hält sie auch immer mehr Einzug in Nutzfahrzeugen und mobilen Arbeitsmaschinen. Elektrische Antriebstechnik macht beispielsweise Landmaschinen immer präziser oder übernimmt in Stadtbussen eine stetig wachsende Zahl an Aufgaben - von der Klimaanlage bis zur Servolenkung. "Wir zeigen auf der IAA, wie sich die unterschiedlichen Einsatzfälle mit unserem Baukasten an Leistungselektronik standardisiert umsetzen lassen", sagt Jonas Schuster, Leiter Vertrieb & Marketing bei Lenze Schmidhauser. Weltweit sind Elektro- und Hybridfahrzeuge bereits mit Leistungselektronik von Lenze Schmidhauser ausgerüstet und führende Nutzfahrzeughersteller verlassen sich auf Lenzes Mobile Drives.

Seit mehr als 25 Jahren entwickelt das Unternehmen energieeffiziente und umweltschonende elektrische Antriebstechnik für den mobilen Einsatz und hat sich in dieser Zeit auf die Steuerung und Regelung der Motoren von Hilfs- und Fahrantrieben spezialisiert. Zu den Kunden zählen sowohl Fahrzeugbauer, als auch deren direkte Zulieferer. "Sie bekommen von uns mit der Produktplattform MOBILE Bausteine geliefert, die immer wieder neu kombiniert dennoch nahtlos zusammenpassen", erklärt Schuster. Diese Standardisierung bringt maximale Flexibilität inklusive den Vorteilen erprobter Produkte aus der Großserie.

Zeichen
2.163 (mit Leerzeichen)

Frei zur Veröffentlichung bis Dezember 2012

Wir freuen uns auch über eine kostenfreie Veröffentlichung auf Ihrer Internetseite.